Beschreibung

Dipl.-Ing. Daniel Verschitz

Head of Material Testing
  +49 241 75082-29
 

So unterschiedlich wie die möglichen Reinigungsverfahren, so vielfältig sind die in der Norm aufgeführten Behältermaterialien für Kleinkläranlagen. Vom klassischen Stahlbeton, über faserverstärkte Kunststoffe bis hin zum Edelstahl erstreckt sich die Bandbreite der zulässigen Werkstoffe.

Alle Materialien, bzw. die daraus gefertigten Behälter und Tanks müssen ihre Brauchbarkeit hinsichtlich des Verwendungszwecks nachweisen. Dazu gehören neben der Prüfung der Standsicherheit und Wasserdichtheit auch der Nachweis des Brandverhaltens, der Dauerhaftigkeit sowie ein Auslaugversuch um eventuelle Gefährliche Stoffe nachzuweisen.

Die PIA GmbH hat in ganz Europa Partner und Kooperationsstellen und bietet die entsprechenden Materialprüfungen sowie die geforderte Expertise, wenn gewünscht auch im europäischen Ausland, an.

Aktuelle News

 

News

Horizontal notification for EN ISO 11925-2 - Reaction to fire

PIA GmbH is now notified for testing of the essential characteristic “reaction to fire” according to EN ISO 11925-2 (Ignitability of products subjected to direct impingement of flame / Single-flame source test).
Ignitability tests for fire classification may be conducted for all construction products under CPR Annex V.3.

Further information is available in the Material tests / Reaction to fire section.
Visit Notified Body 1739 on NANDO for notification details.

EN 11925 2 news01