Description

Dr. rer. nat. Martina Defrain

Head of International Testing / Water (Re)use
  +49 241 75082-29
 

Innovative technologies for the reuse of lightly loaded grey- and rainwater are becoming increasingly important worldwide. Today, water reuse technologies contribute to improving the security of water supply cost-efficiently and serve as an attractive option to countries that have limited water resources or lack sufficient infrastructure. Even in water-rich areas, long-term savings and the ecotechnological optimisation can provide a significant incentive for using such technology.

Successfully marketing water reuse systems lies not only in attractiveness and profitability of the product, but also in the access to the international markets they create. The product testing and certification is a key element of international marketing and allows the manufacturers to have credible and independent proof of quality, performance and durability of their product.

Veröffentlichung des australischen Grauwasser Standards AS 1546.4:2016 „On-site domestic wastewater treatment units – Domestic greywater treatment systems“

Ende November 2016 wurde der neue australische Grauwasser Standard veröffentlicht. Nach mehreren Jahren Bearbeitungszeit konnte der Standard fertiggestellt werden und beinhaltet neu erarbeitete Anforderungen an Grauwasseranlagen. Der zuletzt geltende Standard aus dem Jahr 2008 wurde ersetzt und alle in Australien geltenden Richtlinien wurden in den Standard aufgenommen, welche sich teils maßgeblich von anderen aktuellen Grauwasserstandards unterscheiden. Der Hauptunterschied liegt darin, dass im australischen Standard für die Prüfung reales Grauwasser verwendet wird und ein Challenge-Test mit synthetischem Grauwasser ergänzt werden kann.
Der neue Teil des australischen Standards, 1546.4:2016, ergänzt die Reihe um ein Prüfverfahren für häusliche Grauwasseraufbereitungsanlagen mit einer täglichen Behandlungskapazität von bis zu 1000 L/Tag.