Greywater plants

Greywater plants already have a high level of technical maturity and reliability. In addition to further technical optimisation, however, it is crucial to inform relevant customer groups in order to successfully market such plants.

An international comparison of such plants does not result in a homogeneous requirement profile due to a variety of norms, standards and requirements. In Europe and the vast majority of nations, there are no specific legal regulations for greywater plants. Even the definition of greywater frequently differs as to whether more strongly loaded kitchen effluents should be taken into account and where recycled greywater can be used.

By testing according to existing regulations and orientating to national fact sheets and rules, one/the industry can create an appropriate means to ensure access to national domestic markets today and to demonstrate the quality of products to customers effectively.

Greywater plants are often combined with rainwater systems..

 

PIA offers the following different test methods:

Veröffentlichung des australischen Grauwasser Standards AS 1546.4:2016 „On-site domestic wastewater treatment units – Domestic greywater treatment systems“

Ende November 2016 wurde der neue australische Grauwasser Standard veröffentlicht. Nach mehreren Jahren Bearbeitungszeit konnte der Standard fertiggestellt werden und beinhaltet neu erarbeitete Anforderungen an Grauwasseranlagen. Der zuletzt geltende Standard aus dem Jahr 2008 wurde ersetzt und alle in Australien geltenden Richtlinien wurden in den Standard aufgenommen, welche sich teils maßgeblich von anderen aktuellen Grauwasserstandards unterscheiden. Der Hauptunterschied liegt darin, dass im australischen Standard für die Prüfung reales Grauwasser verwendet wird und ein Challenge-Test mit synthetischem Grauwasser ergänzt werden kann.
Der neue Teil des australischen Standards, 1546.4:2016, ergänzt die Reihe um ein Prüfverfahren für häusliche Grauwasseraufbereitungsanlagen mit einer täglichen Behandlungskapazität von bis zu 1000 L/Tag.